Foto: Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder

Krebs kann jeden treffen, er macht vor niemandem Halt. Leider trifft es auch die Kleinsten, die ihre ganze Zukunft noch vor sich haben.

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister und Schirmherrn des Fördervereins für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz, Herrn Michael Ebling, der Stadt Mainz und vielen namhaften Künstlern aus Mainz und Umgebung möchten wir mit dieser wunderbaren Aktion ein Zeichen setzen:

50 große Herzen (160x90x40cm) werden gerade individuell von fast 50 Künstlern mit ihrem ganz eigenen künstlerischen Stil und Ausdruck gestaltet (z.B. Anja Gockel, Dorel Dobocan, Liesel Metten, Udo Lindenberg u.v.m.) Die fertigen Kunstwerke werden anlässlich der Eröffnung der 50. Johannisnacht am 22.06.2018 in der Rheingoldhalle ausgestellt und der Öffentlichkeit weiter an verschiedenen Plätzen in Mainz zugänglich sein. Mainz zeigt Herz(en).

Mit dem Herzen als Symbol für Liebe, Kraft und Verbundenheit soll auch unsere Verbundenheit mit den krebskranken Kindern sichtbar werden, die aus unserer Sicht alle kleine Helden sind.

Die gestalteten Herzen stehen sodann zum Verkauf an kunstinteressierte Menschen, Institutionen oder Unternehmen, die hierdurch auch den Förderverein unterstützen, damit dieser seine so wichtige Arbeit für die krebskranken Kinder und deren Familien fortsetzen kann:

Der Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz wurde 1984 von betroffenen Eltern, Pflegekräften und Ärzten gegründet.

Kinder, die schwer erkranken, erleben einen radikalen Einbruch in ihrem jungen Leben. Die Diagnose Krebs bedeutet Trennung von der Familie, Schmerzen, Ängste und Ungewissheit.

Viele durch den Förderverein finanzierte Angebote auf der Kinderkrebsstation (Erzieherin, Sozialpädagoge, Musikpädagoge, Kunsttherapeutin, Familien- und Trauerbegleitung u.v.m.) tragen dazu bei, die Ängste und Sorgen der kleinen Patienten und ihren Angehörigen zu lindern. Auch in der Nachsorge und im Trauerfall werden die Familien nicht allein gelassen; hier steht ihnen die Familien- und Trauerbegleiterin, solange wie nötig, zur Seite.

Das Elternhaus unterhalb der Universitätsklinik Mainz bietet den Eltern ein zweites Zuhause auf Zeit, wenn ihr Kind stationär behandelt wird.

Zudem wird aktuell ein Nachsorgezentrum im Elternhaus des Fördervereins eingerichtet, in dem ab Mai die betroffenen Familien nach Beendigung der Therapie psychologisch und kunsttherapeutisch begleitet werden.

Nicht selten muss ein Elternteil seinen Job aufgeben, um bei seinem Kind sein zu können. Dadurch kann die finanzielle Situation in eine Schieflage geraten. Auch hier unterstützt der Förderverein unbürokratisch durch einen Sozialfonds.

All diese Projekte (u.v.m.) werden vom Förderverein, der sich ausschließlich aus Spenden finanziert, getragen.

Der Förderverein ist sehr dankbar für die Unterstützung seitens der Stadt Mainz, Herrn Oberbürgermeister Ebling sowie der Spedition Ernst Frankenbach GmbH, die den Transport der Herzen übernommen hat. Auch den vielen Künstlern, die die Herzen ehrenamtlich gestalten und ihre ganze Kreativität und Leidenschaft für den guten Zweck einsetzen, gilt unser tief empfundener Dank.

AKTUELLES:

Von Dienstag, 05.06.2018 – Donnerstag, 07.06.2018 findet am Haupteingang der Galeria Kaufhof Mainz eine Livebemalung eines Heldenherzens statt. Die Künstlerin Marion Sommerschuh wird dort jeweils von 11.00 – 19.00 Uhr ihr Herz gestalten.

Anzeige Alfahosting - Homepage-Baukasten