Cityboost

Wie Neustadt-Ortsvorsteher Johannes Klomann in einer Pressemitteilung schreibt auf seiner Homepage schlägt er folgendes vor: Zukünftig sollen Dreckecken und illegaler Müll dem Entsorgungsbetrieb per WhatsApp gemeldet werden können: „Wir sollten die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, damit auch unsere Stadtteile sauberer werden.“

Anzeige janolaw

Mittels der Positionsangabe des Smartphones und eines Fotos könnte man dem Entsorgungsbetrieb schnell und unkompliziert die Meldung übermitteln.

Die Bahn habe am Mainzer Hauptbahnhof vorgemacht, dass dieses System gut funktioniert, meint Klomann. Dort können seit Februar Müll, Verschmutzungen und Dreck per WhatsApp gemeldet werden.

Der Ortsbeirat Mainz-Neustadt hat auf Initiative der SPD in seiner letzten Sitzung einen Antrag mit einer ähnlich lautender Forderung beschlossen, hebt Klomann hervor. „Eine rasche Umsetzung dieses Vorschlags ist aus meiner Sicht machbar.“

Was haltet Ihr von diesem Vorschlag? Schreibt uns eure Meinung bei Facebook hier

Anzeige